Skip to content

Pfiffikus Physik

17. Januar 2019
Hortkinder aus Stenn und Oberschüler aus Lichtentanne experimentieren gemeinsam.

Warum bleibt der Luftballon in der Luft ohne ihn hochzuhalten? Wie verschwinden die Runzeln aus einem Apfel? Blitze haben in der Natur ca. 1 Millionen Volt. Mit der „Blitzmaschine“ in Physik kann sich ein Tischtennisball zwischen zwei Blechplatten bewegen – das klingt wie Kuhglocken in den Alpen. Auch Wattebällchen können zwischen zwei Kugeln hin und her springen – die „Blitzmaschine“ macht`s möglich.
In einem Quiz sollten physikalische Begriffe gefunden werden. EXPERIMENT war einer davon. Und dann begann auch schon das Experimentieren. Ein Papierhubschrauber wurde selbst gebaut und ausprobiert. An verschiedenen Stationen probierten sich die Viertklässler aus: Magnetische Körper, durchs Periskop schauen, Glühbirnen zum Leuchten bringen, Körper in Wasser beobachten, ohne Zittern und Berühren den „heißen Draht“ schaffen, Gleichgewichte ausprobieren, und, und, und. Sogar der Flaschenteufel war dabei.
Das hat Spaß gemacht! Auch unseren großen Schülern aus den Klassen 9 und 10, sie haben den Hortkindern viel gezeigt, erklärt und ihnen geholfen die Experimente durchzuführen und zu verstehen,
Lob und Dank für ihr Engagement gelten Frau Wolfram, Herrn Lappert, Jasmin Steiniger, Kavita, Fabian Markert und Louis Hofmann.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Oberschule Lichtentanne
Hauptstraße 77
08115 Lichtentanne

Tel.: 0375 / 52 37 61
Fax: 0375 / 56 09 63 9
E-Mail: mittelschule.
lichtentanne@t-online.de

Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz!